Fragen & Antworten

Was geht hier vor sich?

Hier soll ein interaktiver Stadtplan geschaffen werden, in dem möglichst viele Werke des Hamburger Sprühers OZ dokumentiert werden sollen. Nach seinem Tod droht sein Werk aus dem Stadtbild zu verschwinden. Wir möchten gemeinsam mit Euch die schiere Masse, die große stilistische Bandbreite und die enorme räumliche Ausbreitung von Walter Fischers Graffiti fotografisch in einer Karte samt Fotoarchiv festhalten.

Wozu das Ganze?

Das Verschwinden gehört zur urbanen Kunst dazu, und OZ hat vom Internet nicht viel gehalten, das wissen wir. Dennoch möchten wir gerne sein einzigartiges Werk weiterleben lassen, das Ausmaß seines Schaffens zeigen und langfristig auch dessen Verfall dokumentieren – als Archiv, Wegweiser und Ansporn für künftige Generationen.

Wie kann ich mitmachen?

Mach' Fotos von OZ' Pieces, Schriftzügen, Kringeln, von seinen Wandbildern, Smileys und Parolen und lade sie in Bälde hoch. Schreib uns eine E-Mail, um benachrichtigt zu werden, wenn es losgeht. Gemeinsam mit vielen anderen lässt Du dann eine Online-Karte entstehen, die zeigt, wo OZ überall unterwegs war. Gemeinsam erschaffen wir eine Schatzkarte, die zeigt, was ein Einzelner in seinem Leben erreichen kann. Ein Ort der Erinnerung an das Wirken von Walter Fischer in dieser Stadt, an seinen Kampf mit dieser Stadt.

Woher stammt die Idee, und wer steckt dahinter?

Wir sind ein Zusammenschluss von Leuten aus dem Hamburger Gängeviertel und dem Graffitiarchiv / Archiv der Jugendkulturen e.V. Wir beschäftigen uns schon lange mit dem Werk von OZ und haben ihn unter anderem vor Gericht unterstützt, einige von uns haben an einem Buch über Walter Fischer mitgewirkt. Nach seinem Tod wollen wir die Erinnerung an ihn lebendig halten. Das Projekt ist nicht kommerziell und wir arbeiten ehrenamtlich daran. Spenden für Server und Domain sind daher gerne gesehen.